INTELLIGENTE ALGORITHMEN

Smarte Optimierungsverfahren als Schlüsselelement einer digitalen Logistik


Algorithmen sind der Motor der Digitalisierung. W2MO schafft mit intelligenten Algorithmen den nötigen Vorsprung, um den Anforderungen von immer dynamischer und komplexer werdenden logistischen Systemen gerecht zu werden. Ob bei der Auftragseinlastung, Lagerplatzzuordnung oder Nachschubsteuerung - die gesamtheitlich optimale Steuerung jedes Prozesses bestimmt die Effizienz im gesamten Logistikzentrum wesentlich. Jedes einzelne Glied dieser Prozesskette muss so auf die anderen Prozesse abgestimmt sein, dass die Einzelaufgaben bestmöglich bearbeitet werden und gleichzeitig die Gesamtproduktivität optimiert und stabilisiert wird.


w2mo_algorithmen

LEISTUNGSSTEIGERUNG SAP EWM / WM / TM / ERP

Logivations unterstützt als langjähriger SAP Application Development Partner und mit einem praxisnahen und ganzheitlichen Vorgehen bei der Einführung von neuen Technologien und bei der Simulation und Optimierung von Strukturen, Warenströmen und Prozessen.

Mit maschinellem Lernen und mathematischer Optimierung sind beeindruckende Effizienzsteigerungen mit SAP EWM, WM / LES, TM oder ERP möglich.


Advanced Slotting (Optimierte Produktplatzierung) und Lager- / Flächenbelegungsstrategien
  • Bestimmung der besten Position für alle Produkte, Verringerung der Transportwege, Reduzierung von Prozessaufwand und Steigerung der Kommissionier-Effizienz
  • Direkt bei der Einlagerung als Erweiterung der SAP Standardlogik sowie für die periodische Reorganisation
  • Umfangreiche Constraints können im Standard abgebildet werden
3D-Package Builder zur Karton- und Behälteroptimierung
  • Direkt in SAP TM integriert, Vorausberechnung der erforderlichen Transportkapazität und Palettier- und Packschema
  • Transportkonsolidierung durch optimale Befüllung der Versandbehälter (Paletten, Kartons, Gitterboxen, Container)
  • Automatische Erstellung von Packschemata für das einfache und schrittweise Aufbauen von Paletten und Kartons mit 3D-Anzeige im Browser/Tablet
Kamerabasierte Objektidentifikation (Identifikations- und Packplatz)
  • Direkt im Prozessablauf in Realtime mit Videodokumentation, Identifikationsgates
  • Automatische Identifikation der Produkte und Mengen mit und ohne Barcodes
  • Kommunikation mit anderen Systemen (WMS, SAP) zur Verifikation

SAP Application Development Partner


Als SAP Application Development Partner bietet Logivations direkte Kompatibilität zu Ihren SAP-Systemen und vollständige, standardisierte Integration vom Spezialisten für die Leistungssteigerung von IT-Systemen in Lager und Logistik.

Die für die Leistungssteigerung von SAP EWM benötigten Installationen können kurzfristig durchgeführt werden. Auf SAP-Seite wird eine Interface-Komponente in das SAP EWM eingespielt. Dieses Interface ist direkt von der SAP erhältlich. Gerne kann Logivations die entsprechenden Kontakte zur Verfügung stellen.

Dann wird W2MO im Netzwerk des Kunden (ggf. temporär auf einem Laptop) installiert und mit SAP EWM via Web-Services verbunden. Die Web-Services ermöglichen einen direkten Datenaustausch für die relevanten Standard-Datenobjekte. Kundenspezifische Datenobjekte können ergänzt und mittels der gleichen Technologie übertragen werden. Logivations deckt mit W2MO zahlreiche der offiziellen SAP Whitespaces für Partnerlösungen ab:


Sie verwenden noch kein SAP EWM, sondern SAP WM/LES oder ein anderes LVS? Auch in diesem Fall kann W2MO zur Leistungssteigerung erfolgreich eingesetzt und mit individuellen Interfaces operativ genutzt werden.

Advanced Slotting – Intelligente Produktplatzierung

  • Steigerung der Kommissionier-Effizienz
  • Reduzierung der Nachschubaufwendungen
  • Reduzierung von Transportschäden
  • Verringerung der Fehlerquote beim Kommissionieren
  • Generierung einer gleichmäßigen Auslastung
  • Operative Umsetzung mit optimierten Umlagerungslisten

Die in W2MO enthaltenen Algorithmen zur Berechnung einer optimierten Lagerbelegung berücksichtigen eine Vielzahl an Kriterien und Restriktionen. Dazu gehören neben einer Verringerung der vom Kommissionierer zurückzulegenden Wegstrecke, der Reduzierung der notwendigen Pickzeit sowie einer gleichmäßigen Auslastung unterschiedlicher Lagerbereiche eine Vielzahl an weiteren Aspekten. So kann beispielsweise eine Filialsequenz berücksichtigt werden oder durch eine Platzierung schwerer Produkte vor zerbrechlichen Produkten am Anfang des Kommissionierweges eine Reduzierung von Transportschäden erreicht werden. Mit Hilfe ausgefeilter Berechnungsverfahren kann auch aus großen Datenmengen analysiert werden, was häufig zusammen bestellt wird. Diese Artikel werden dann in einer entsprechende „Set-Belegung“ nahe beieinanderliegend platziert. Im Gegenzug gelingt durch Trennung der Lagerplätze von ähnlichen Produkten, sogenannten "Look-Alikes", eine Verringerung von Pickfehlern. W2MO liefert als Ergebnis geordnete Umlagerungslisten, die eine optimierte Reorganisation vorschlagen, sortiert nach Effektivität der einzelnen Umlagerung. Die vielfältigen Visualisierungsfunktionen von W2MO in 2D und 3D schaffen Transparenz und ermöglichen eine einfache Analyse der Produktplatzierung.


OPTIMIERTE RUNDGANGSBILDUNG

  • Ganzheitliche Betrachtung durch Einsatz kombinatorischer Algorithmen
  • Reduktion des Wegeaufwands
  • Vermeidung von Staus
  • Gleichmäßige Auslastung
  • Zusammenspiel mit den Verfahren zur Produktplatzierung

Die Effizienz von Kommissionierprozessen, bei denen mehrere Aufträge miteinander kombiniert werden können, ist sehr stark von der richtigen Reihenfolge und Zusammenstellung der Aufträge abhängig. Während auf der einen Seite der Kommissionieraufwand möglichst gering gehalten werden soll, müssen andererseits Rahmenbedingungen wie etwa Abfahrtszeiten und Auslastung der Packplätze beachtet werden. Lange Optimierungsläufe, eventuell sogar über Nacht, gehören der Vergangenheit an. Trotz großer Datenmengen und komplexer, individueller Beschränkungen muss permanent innerhalb kürzester Zeit eine Neubewertung der Situation stattfinden. W2MO begegnet dieser Herausforderung mit modernster Technologie und Algorithmen aus dem Bereich der kombinatorischen Optimierung. Ergebnis sind Kommissioniertouren, die kurze Wege ermöglichen und durch eine gleichmäßige Auslastung Staus vermeiden. Dabei ist eine Minimierung der Weglänge für einzelne Rundgänge nicht zielführend. Es muss stets die Gesamtheit aller zu tätigenden Picks betrachtet werden, um nicht als „Preis“ für einen sehr kurzen Rundgang einen überdurchschnittlich langen in Kauf zu nehmen.


INTELLIGENTER NACHSCHUB

  • Reichweitengesteuerte Zielbestandsberechnung
  • Priorisierung der Transportauftragssequenzen für den Nachschub
  • Identifikation von vorausschauendem Nachschub
  • Reduzierung des Kommissionieraufwands
  • Erhöhung von Servicegrad und Termintreue

Die enge Verzahnung von Kommissionier- und Nachschubprozessen führt häufig zu besonderen Herausforderungen, wenn durch schwer prognostizierbare Bedarfsmengen temporäre Spitzenbelastungen für die Nachschubprozesse eintreten, die über das maximale Maß an möglicher Nachschubmenge hinausgehen. Die Nachschubversorgung erfordert deshalb intelligente Konzepte und Algorithmen, die auch dem hoch dynamischen Warenabfluss gerecht werden. Hier greift W2MO mit maßgeschneiderten Lösungen an und bietet moderne Berechnungsmethoden um mit einer reichweitengesteuerten Zielbestandsberechnung und einer Priorisierung von Transportauftragssequenzen eine dauerhafte und zeitgerechte Lieferfähigkeit herzustellen. Dies führt gleichzeitig zu einer Reduzierung des Kommissionieraufwands, da Fehlartikel vermieden werden und eine optimale Fachzuordnung kann unter Berücksichtigung von Entnahme- und Nachschubzeiten mit in die Betrachtung eingehen. Nachschubengpässe können intelligent vermieden werden, wenn schwach ausgelastete Zeiten zur Nachschubvorsorge genutzt werden. Mit W2MO und den enthaltenen intelligenten Algorithmen können hierfür Artikel identifiziert werden, die mit hoher Sicherheit in den Bedarf eingehen.


KARTON-UND BEHÄLTEROPTIMIERUNG

  • Optimierte Auswahl des richtigen Lademittels
  • Berechnung der Transportbehälter unter Berücksichtigung der Abmessungen von Produkt und Umverpackung, Materialfluss, Zusammenpackverboten sowie zahlreicher weiterer konfigurierbarer Faktoren
  • Berücksichtigung der individuellen Ausrichtung, Stapelbarkeit und Zerbrechlichkeit
  • Interaktive 3D Visualisierung des Packschemas
  • Integration mit Identifikationsarbeitsplatz

Die Wahl des richtigen Transportbehälters hat einen großen Einfluss auf die Transportkosten und die Effizienz der Logistik. Einfache Methoden der Vorausberechnung von Transportbehältern betrachten lediglich das Volumen und das Gewicht der zu transportierenden Objekte und des Transportbehälters. Dieses Vorgehen, bei dem anschaulich die Objekte "verflüssigt" werden, erfordert hohe Sicherheitspuffer ("Luft") im Transportbehälter, da ja zumeist die zu verpackenden Objekte gewisse Dimensionen aufweisen und nicht in beliebiger Kombination in einen Behälter passen. Mit der Case Pack Optimization von W2MO steht ein leistungsfähiges System zur Verfügung, das bei der Berechnung die tatsächlichen Dimensionen der zu verpackenden Objekte und der Transportbehälter sowie deren Orientierung berücksichtigt. Ausgefeilte mathematische Algorithmen beachten dabei eine Vielzahl an weiteren Kriterien wie Materialfluss, Stapelbarkeit, Zerbrechlichkeit oder Zusammenpackverbote. Eine Visualisierung des berechneten Packschemas in 3D mit der Möglichkeit zur Interaktion unterstützt einen beschleunigten Packprozess in der Praxis. Die Darstellung kann dabei auf nahezu jedem Endgerät wie Tablet oder Arbeitsplatzrechner erfolgen. Eine Integration mit dem Identifikationsarbeitsplatz ermöglicht die direkte Anwendbarkeit am Packplatz.


OPTIMIERUNG DES BEHÄLTERPORTFOLIOS

  • Optimale Anzahl und Dimensionierung von Kartontypen für ein gegebenes Auftragsspektrum
  • Algorithmisch unterstützte, interaktive Optimierung oder vollautomatischer Ansatz
  • Reduzierung von Material-und Transportkosten
  • Reduzierung des Kommissionieraufwands
  • Verringerung von Transportschäden durch richtige Dimensionierung

Ein nicht optimiertes Kartonportfolio führt in der Praxis zu einem hohen Verbrauch an Füllmaterial, instabil gepackten Kartons und einer hohen Quote bei Transportschäden. Ursache ist oft eine Vielzahl an unterschiedlich großen Versandkartons, die ohne systematische Analyse verwendet werden. Mit der W2MO Case Portfolio Optimization wird für vorgegebene Auftragsszenarien eine geeignete Anzahl und Dimensionierung der Transportbehälter bestimmt. Dabei gibt es einen algorithmisch unterstützten, interaktiven Ansatz sowie einen vollautomatisierten Ansatz, der die Berechnungsmethoden der Karton- und Behälteroptimierung verwendet. In beiden Fällen ist das Ziel, die Voraussetzungen für eine bestmögliche Packbarkeit der Aufträge zu schaffen und ein geeignetes Set an Kartons zu ermitteln. Durch die starke Parallelisierung und besonders effiziente Datenstrukturen ist die Bearbeitung sehr großer Datenmengen möglich, so dass entsprechend lange Zeitperioden für eine fundierte Analyse einbezogen werden können.


CHAT
Kontaktieren Sie uns

empty field

Diese Webseite verwendet Cookies und Tools für die Analyse des Benutzerverhaltens. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich damit und mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Weitere Informationen

Ich stimme zu