FÖRDERMITTEL TRACKING UND LOKALISIERUNG

Lokalisierung aller Fördermittel

Durch die Nutzung von fest installierten Kameras mit Verortung im W2MO Modell entsteht eine Übersicht über alle Bereiche des Lagers. Bewegungen von FTS, Gabelstaplern, Kommissionierwägen und allen weiteren Fördermitteln werden durch Logivations Kameratechnologie identifiziert und die Positionsinformationen in Echtzeit an W2MO übertragen. Dadurch können alle Fördermittel jederzeit lokalisiert werden und die 3D Ansicht zeigt deren genaue Lagerstandorte in Echtzeit an.

extension

Durch die gewonnene Transparenz kann beim Fahrzeugeinsatz besser und effizienter auf kurzfristige Auftragsänderungen reagiert werden und unnötige Fahrwege von ungünstigen Standorten werden vermieden.

Der Schutz der Privatsphäre ist uns sehr wichtig. Alle Daten werden direkt an der Kamera analysiert. So müssen keine Bilder über ein Netzwerk übertragen oder gespeichert werden. Außerdem verwenden wir auch hier unsere Verpixelungs-Technologie.

Transparenz über alle Fahrwege im Lager

Eine vollständige Transparenz über die Fahrwege ist in vielen Lagerbereichen derzeit nicht vorhanden. Diese ist aber ein grundlegender Baustein für Optimierungsprojekte. Das Tracking von Fördermitteln wie Gabelstaplern im gesamten Lager ermöglicht eine Vielzahl an Auswertungsmöglichkeiten. So kann für jeden Punkt im Lager Folgendes analysiert werden:

  • Anfahrhäufigkeit
  • Durchschnittsgeschwindigkeit
  • Fahrwege
  • Stillstandzeit von Fördermitteln

Diese Auswertungen können für einzelne Fördermittel oder die gesamte Flotte, über einen frei wählbaren Zeitraum in Echtzeit generiert und als Heatmap visualisiert werden.

Die folgende Abbildung zeigt eine Heatmap, die die Anfahrhäufigkeit von Fahrzeugen in einem gewählten Zeitraum für jeden Punkt des Lagers farblich hervorhebt. Der rote Bereich ist sehr hoch ausgelastet, das Ermitteln eines solchen Engpasses dient als Ausgangsbasis für eine fundierte Lageroptimierung.


extension

Reduzierung von Stillstandszeiten

Ungenutzte Fördermittel führen zu unnötigen Kosten. Mithilfe des W2MO Fördermitteltrackings können diese schnell identifiziert und Einsparmöglichkeiten analysiert werden. Dabei kann für jedes Fahrzeug der ‚aktive‘ Zeitraum bestimmt werden. Außerdem können Orte, an denen Fahrzeuge oft ungenutzt herumstehen, einfach visualisiert werden.

Weitergehende Analysen

Mithilfe der Deep Machine Learning Technologie können auch beliebige weitere Objekte im Lager erkannt werden. So können z.B. Personen lokalisiert werden, um die Auslastung von Gängen zu analysieren. Hierbei wird die Privatsphäre der Mitarbeiter geschützt, da niemals Personen identifiziert werden.

Neben dem vollständigen Tracking und Tracing der transportierten Waren und Materialien werden auch freie oder belegte Spuren ermittelt, was u.a. bei Personaleinsatzplanung und Produktplatzierung berücksichtigt werden kann. Der Fördermitteleinsatz kann dadurch transparent und effizient gestaltet werden.

W2MO ermöglicht zudem eine integrierte Betrachtung mit der Prozesskostenrechnung und mit videobasierten Prozessstudien, um mögliche Prozessverbesserungen zu ermitteln und zu bewerten. Um in kritischen Situationen direkt eingreifen zu können, kann jederzeit auch eine LIVE-Übersicht über die eingesetzten Fahrzeuge abgerufen werden, welche im folgenden Video abgebildet ist:

CHAT
Kontaktieren Sie uns

empty field

Diese Webseite verwendet Cookies und Tools für die Analyse des Benutzerverhaltens. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich damit und mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Weitere Informationen

Ich stimme zu